[Nähen] Sewaholic Fraser Shirt

Guten Morgen!

Ist nach der langen Abwesenheit hier noch jemand da? :D Ich habe endlich wieder genäht und vor allem auch endlich wieder ein paar Fotos davon geschossen.

In den letzten beiden Monaten hatte ich viel zu tun und wenig Lust aufs Nähen und Bloggen, ich habe endlich mit dem Sport angefangen und eine Sportart gefunden, die mir super viel Spass macht. Das hat aber natürlich auch einiges meiner Freizeit gefressen.

b-FraserShirt01

b-FraserShirt00

b-FraserShirt13

Außerdem habe ich auch meinen Schrank nochmal aussortiert, bzw. mal alles rausgeräumt, was ich nicht getragen habe und dann mal nur das dringelassen, was ich gern tragen würde. Da gab es keine besonders große Schnittmenge. Im Winter habe ich fast durchgängig eine Jeans (und auch immer die selbe, nur unterbrochen von den Waschtagen) mit einem Langarmshirt und einer Weste drüber getragen. Von diesem Outfit war ich super genervt, die Shirts waren alle schon 5 Jahre alt und nicht mehr besonders schön, aber irgendwie gab es auch nichts anderes im Schrank, was mir besser gefallen hätte und auch noch zum Wetter und zur Arbeit gepasst hätte.

 

b-FraserShirt05

b-FraserShirt08

Ich musste mir also ganz dringend mal Gedanken darüber machen, welche Kleidung ich denn tatsächlich tragen will, was mir gefällt, bequem und angemessen ist. Vor einer Woche war ich mit meiner Schwester in Bremen und habe ein paar Sachen geshoppt. Herzstück war eine Hose (auf meinem Instagramfeed könnt ihr sie auf dem einen Bild sehen) aus Viscosestoff in wildem blau-weißen Muster, eher wie eine Jogginghose geschnitten, super super super bequem, aber trotzdem für die Uni oder den Supermarkt schön genug, wie ich finde. Die Hose war wirklich ein echter Glücksgriff. Alles weitere was ich gekauft habe, baute darauf auf: Ein weißes einfaches, enges T-Shirt, ein gestreiftes T-Shirt, ein lockeres, weißes Top mit einer schwingenden Lage Spitze am Vorderteil und einen weißen Baumwollstrickpulli mit Lochmuster. So viel habe ich im ganzen letzten Jahr nicht gekauft, aber es hat sich gelohnt (: Ich freue mich über jedes einzelne Teil und habe versucht daraus azuleiten, was ich denn gern in meiner Garderobe hätte.

b-FraserShirt07

b-FraserShirt09

Definitiv bequeme Sachen. Gern etwas sportlich. Langweilig? Ja, für einige sicherlich. Farblich finde ich weiß im Moment sehr sehr schön (vorher hatte ich kein einziges weisses Teil), dunkelblau ebenfalls, sowie helles Jeansblau. Und grau. Vor allem hellgrau. Außerdem habe ich festgestellt, dass ich – Sonst doch Verfechterin von Blautönen aller Art – plötzlich diese undefinierbare Farbe zwischen Orange und Pink, irgendwie korallig in allen Sättigungsgraden wunderschön finde (einen neuen BH und Nagellack in der Farbe gab es auch bereits…).

Aufbauend auf diesen Beobachtungen habe ich am Wochenende sehr motiviert (und vor der Bacheloararbeit flüchtend) einen Schnitt und Stoff gesucht. Der Schnitt war schnell gefunden: Das Frasershirt von Sewaholic in der einfachen Variante ohne Teilungsnähte aber mit halblangem Arm. Liegt hier schon länger und die technische Zeichnung mit den halben Armen hat mich einfach so angelacht. Stoff gab es doch tatsächlich keinen in meinem umfangreichen Stofflager: Sweat habe ich überhaupt nicht da, oder irgendwas festeres, strukturiertes, aber dennoch für einen Pulli geeignetes.

 

b-FraserShirt04

Also war ich mal wieder bei Alfatex und auch wenn es sonst eigentlich nichts gab (oh außer einen hauchdünnen Polystrick in oben beschriebener pink-orangener-Farbe), was mich ansprach, habe ich diesen unglaublichen Glücksgriff mit dem dunkelblauen Stoff gemacht. Fragt mich nicht, wie man die Art nennt, aber er ist aus Baumwolle und fühlt sich echt schön an. Außerdem mag ich die Rückseite sehr und habe diese für alle Bündchen genutzt. Danke nochmal an alle, die mir zu, Bauchbündchen geraten haben, das war definitiv die richtige Entscheidung.

Größentechnisch habe ich mich im Vorderteil für Größe 6 und im Rückenteil für die 4 entschieden und finde es genau richtig! Ansonsten habe ich auch absolut nichts am Schnitt verändert, natürlich hatte ich vorher alles geheftet und somit ewig gebraucht, aber sicher ist sicher ;) Das Halsbündchen steht leider etwas ab, aber durch die geringe Dehnbarkeit des Stoffes habe ich es nicht besser hinbekommen – wirklich stören tut es mich allerdings auch nicht.

b-FraserShirt19

b-FraserShirt06

Die Nahtzugaben der Bündchen habe ich alle von Hand noch festgenäht. Kennt ihr das, wenn die dann immer senkrecht am Körper stehen und sich das Halsbündchen womöglich noch dauernd umklappt? Dem konnte damit echt gut entgegenwirken, die Handstiche sieht man leicht von außen, das hab ich aber erst in der Sonne bemerkt – na, was solls! Ja, ihr seht, an der nötigen Gelassenheit wird hier gearbeitet. Perfektionismusgen hin oder her, ich versuche zu lernen, mir wegen solcher Kleinigkeiten keinen Stress mehr zu machen und es funktioniert (:

Wow, das war jetzt mal wieder ein langer Text, mich kurzzufassen ist aber auch einfach nicht meine Stärke :D Ich wünsche euch einen tollen Tag und freue mich darauf, endlich mal wieder beim Me Made Mittwoch dabei zu sein. Hoffentlich bleibt das Wetter noch ein bisschen so schön, für mich sind diese Temperaturen perfekt!

Alles Liebe, Eure Freja.

Schnitt: Fraser  von Sewaholic
Größe:  Vorderteil 6, Rückenteil 4
Material: Baumwoll-irgendwas :D
Änderungen: keine (: Version B mit halblangem Arm von Version C
Weitere Schöne Versionen dieses Schnitts: Remembering Oz (ha! Der türkise Stoff sieht geneauso aus wie meiner :D Version B) Bolt and Spool (Version A) The spool Sewing Studio (Version B und C)

b-FraserShirt18

b-FraserShirt03

12 Kommentare

  1. Eine genau richtige Kombi aus Basic und doch etwas Besonderem!
    Das Ausmisten hab ich auch schon hinter mir und genau sowas fehlt noch.
    Liebste Grüße
    el Benschi

  2. Radfahren ist super, besonders wenn man wie du gleich raus in die Felder kann. Schönes Shirt! Es muss ja echt nicht immer super kompliziert sein. Liebe Grüße, Zuzsa

  3. Huhu liebe Freja,
    ich finde schlichtes Shirt großartig! Es passt perfekt zu dir und bildet ein schönes Basic für deinen Kleiderschrank!
    Ich finde es toll, dass du deinen Kleiderschrank so durchleuchtest hast und eine Struktur reinbringen willst. Ich bin gespannt, was du weiter für deine Garderobe nähst.
    GLG Dominique

  4. Das Shirt und die Fahrradfotos mag ich aber mal sehr gerne. Ich bin ja auch großer Fan von schlicht – die bunten, gemusterten Stoffe sprechen einen immer sehr an, aber ich ziehe dann doch immer dieselben einfarbigen Dinge an. Mehr weiß brauche ich für den Sommre auch, Basic-Tops und Shirts und so Flatterhosen wie deine, kurze Hose ist nämlich auf der Arbeit nicht und wir haben dank fehlender KLimaanlage auch innerhalb der Räume 30Grad (aktuell nur 27..), da sind Jeans eine Qual. Wenn du da nen Schnitt weißt? …
    Ich find es total verrückt, wie man am Anfang immer völlig ausrastet und alles näht, was irgendwie toll ist, und dann anfängt vernünftig zu werden und das näht, was man braucht. Die Sachen machen dann aber auch echt mega Freude!
    Zurück zum Shirt – die Bündchen sind ja wirklich toll, ich dachte, das wäre passender grauer Stoff! Sehr schön geworden :)

  5. Ein sehr schönes Shirt! Die Ärmellänge finde ich super und die farblich abgesetzten Bündchen und Ausschnittkante sehen toll aus.

  6. Pingback: Wednesday Weekly #36 | Helen's Closet

  7. Hej Freja,
    dein Frasershirt sieht wirklich klasse aus. Trotz der Schlichtheit hat es durch die Bündchen den nötigen Schwung. :-) Es steht dir richtig gut.
    Mein Kleiderschrank hat auch ganz dringend ein makeover verdient. Ich muss so langsam mal meine Sommerklamotten einräumen und gleichzeitig aussortieren . . .
    Übrigens, in so einem Korallton habe ich eine tolle Kaufbluse und auch einen Nagellack. :-D Der ist aktuell auf den Zehennägeln.
    Mach dir einen schönen Abend! :-*

  8. Ich freue mich auch darauf, wieder Rad fahren zu können. Endlich wird das Wetter besser!
    Dein Shirt finde ich super schön, wirkt mit der weißen Hose so schön maritim. Leider kommt das Nähen bei mir gerade auch etwas zu kurz, aber vor der Uni kann ich mich einfach nicht drücken. :/

  9. Das Shirt finde ich total hübsch und durch die dezent gemusterten Bündchen wirkt das Shirt interessanter und irgendwie sportlich. Ich bin gerade sehr an Shirtschnitten interessiert, da ich meine Oberteile aufstocken muss.
    LG von Susanne

  10. Ein tolles Shirt ist das geworden, den Schnitt hatte ich mir so noch gar nicht angeschaut, ich glaub der könnte mir auch gefallen. Schön das du blau für dich entdeckt hast, ich muss sa-gen, ich mag blau sehr sehr gerne.

    Ich bin gespannt was du sonst noch so schönes nähst, hier werde ich bestimmt öfters vorbei schauen.

    LG
    Brina

  11. Ja hier, ich bin noch da!
    Das Shirt schaut super aus und ich finde die Entscheidung mit dem Saumbund goldrichtig. Ich muss auch dringend Kurzarmshirts nähen, ich hab nur zwei (!). Und das sind beides Kimono-Tees mit denen ich irgendwie so gar nicht warm werde…
    Dein Shopping-Marathon klingt auch gut und sehr durchdacht. Ich bin gespannt, wie sich die Teile im Schrank einfügen und etablieren werden!
    Liebe Grüße, Lena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.