Ein paar Oberteile müssen her – ZSA Burda 4/2016

Halli hallo!

Wow, 2 Blogbeiträge in einer Woche :O Ich verrate euch eins, nächste Woche Dienstag steht meine letzte Prüfung im Bachelor an, jedenfalls sofern ich bestehe. Und was mache ich? Tja, alles andere als lernen. Bloß nicht lernen. Ich wache morgens mit Bauchschmerzen auf und bekomme leichte Panikanfälle weil ich noch keine Ahnung vom Thema habe. Während des letzten halben Jahres hatte ich tatsächlich vergessen, wie es ist, Prüfungsangst zu haben und auch beinahe dass ich diese Panik überhaupt habe. Schade. Schade, dass es mir jetzt in Erinnerung gerufen wurde. Und anscheinend habe ich auch vergessen, wie ich mich am Besten da raus ziehe und lerne – und das macht mir auch Angst, denn im Moment weiß ich nicht weiter. Ich sollte mich einfach hinsetzten und lernen. Punkt. Handy aus, Internet aus, was zu Trinken bereit stellen. Doch meine Gedanken schweifen dann nur ab und ich denke das ich echt keine Lust habe und es nicht schaffe. Ähm ja, ich weiß, total bescheuert! Daher werde ich mich gleich hinsetzen und eine halbe Stunde lernen, kurz Pause machen und nochmal eine halbe Stunde lernen. Das war das einzige, was in den letzten Tagen funktioniert hat, kurze Zeiten wählen, die mich nicht überfordern und mir nicht das Gefühl geben, dass ich dann den ganzen Tag nichts anderes getan habe. Oder ich mache gleich Sport, esse was und gehe früh ins Bett. (ja, seht ihr :D)

b-ZSA-Burda4-201603

Heute und gestern habe ich nämlich auch jede Menge anderes geschafft. Unter anderem habe ich mir 2 Schnitte aus der aktuellen Burda Style (4/2016) ausgesucht, welche ich gern nähen würde. Es handelt sich um 2 einfache Tops, die durch kleine Details am Ausschnitt interessant werden. Das oben gezeigte Top Nr. 118 hat, wie auch schon mein letztens genähter Mantel aus der Burda Easy, zwei Abnäher am Halsausschnitt. Dieser wird mit Belegen verstürzt und die Armausschnitte mit Schrägband versäubert.

b-ZSA-Burda4-201604

Das zweite Top Nr. 120 hat in der vorderen Mitte eine Naht und wird dort im oberen Bereich in zwei Falten gelegt. Auch das Rückenteil hat eine Mittelnaht und einen Schlitz, der das Anziehen erleichtern wird. Sehr schön finde ich, dass der obere Teil des Tops gefüttert wird, dadurch brauche ich kein blödes Schrägband :D YEY! Im Übrigen finde ich das gesamte Outfit dort oben sehr schön, die Farbkombi hat es mir auch sehr angetan. Vielleicht versuche ich die Hose auch mal.

Bisher hatte ich noch kein großes Glück mit der Größenwahl bei Burda Schnitten. Es war entweder viel zu klein oder viel zu groß. Ich habe bisher alles von 36 über 38, bis 40 und 42 ausprobiert. Den Burda Easy mantel hatte ich in 34 genäht, was, da ich ihn offen tragen werde und er recht weit geschnitten ist, eine gute Entscheidung war. Aber über der Brust wäre es, wenn ich ihn schließen wollen würde doch etwas eng geworden. Im Rücken denke ich hingegen, dass die Größe sehr gut hinkommt.

Drei mal zugeschnitten.

Drei mal zugeschnitten.

Ich habe mich für die beiden Tops nach meinen Körpermaßen für Gr. 36 entschieden. Grad fällt mir auf, dass ich zur Hüfte dann ruhig die 38 hätte nehmen können. Naja, wegen der bisherigen Passformprobleme werde ich sowieso erstmal Probeteile nähen um zu schauen, ob das geht oder wenn nötig, Änderungen zu machen (: Ich hoffe, ich bekomme da was ordentliches hin. Natürlich leben beide Tops auch und vor allem durch die Stoffwahl, welche ich noch nicht getroffen habe. Aber da wird sich schon was hübsches finden, denke ich.

Alle Markierungen übertragen

Alle Markierungen übertragen

Drei Häufchen Probeteile

Drei Häufchen Probeteile

Als ich schon mal beim Zuschneiden war, habe ich auch gleich noch das Francoise Dress von Tilly and the buttons zugeschnitten, welches seit November schon auf sein Probeteil wartet. Bei Tilly gibt es übrigens nur heute die Versandkosten (welche sonst unverhältnismäßig hoch sind) auf Schnittmuster geschenkt.

Ansonsten gibt es in der Burda noch ein weiteres Top, welches mir gefällt. Es hat einen sehr schönen Rückenausschnitt, mit diesem Bändchen oben, aber es ist ehr weit und gerade geschnitten und ich glaube, das ist dann doch nicht das richtige für mich. Dann gibt es da wie gesagt die Hose 117, die mir äußerst gut gefällt, aber leider für Stretchstoffe ausgelegt ist. Und das obwohl ich hier so einen schönen karierten Wollstoff für eine schmale Hose habe, aber elastisch ist der leider nicht.

b-ZSA-Burda4-201605

Mit diesem Beitrag nehme ich ganz spontan am Zeitschriften Sew Along von Buxsen teil. Ich bin gespannt, ob meine beiden Modelle noch von weiteren Damen genäht werden und hoffe auf eure Unterstützung. Oh, das Titelmodell von der Burda 3/2016 finde ich übrigens auch ganz zauberhaft, aber die Zeitschrift besitze ich nicht.

Alles Liebe, Freja.

13 Kommentare

    • Das sind bei mir nur 29cm, allerdings wusste ich nie, von welchem Maß Burda da ausgeht. Ebenso ist meine Schulterbreite auch kleiner als die bei Burda. Naja, wie auch immer, ich habe wenig Erfahrung im Schnittanpassen und werd einfach mein bestes versuchen. Alles Liebe, Freja.

  1. Pingback: [Nähen] Ostermoneta – Gegenwindundglitzerkram

  2. Mit der Größe 36 für die Oberteile kommst du bestimmt gut klar; das sind ja eher weit geschnittene Teile.
    Ich drück die Daumen, auch für die anstehende Prüfung.
    LG von Susanne

    • Liebe Susanne, vielen Dank ich hoffe auch, dass die Größe die richtige ist (:
      Meine Prüfung wurde vom Prof auf nächste Woche verschoben…
      Alles Liebe, Freja.

  3. ich wünsche dir viel Erfolg bei den Prüfungen. Deine ausgewählten Tops sind toll und du hast ja schon viel vorbereitet.
    lG Claudia

    • Auch dir vielen Dank liebe Claudia, die Erfolgswünsche nehme ich mit in die nächste Woche, denn die Prüfung wurde leider verschoben.
      Alles Liebe, Freja.

  4. absolut off topic, aber ich bin grad total fasziniert von deinem Hühnchen-Klebebandabroller! :D

    Un ich erinnere mich in meiner Abiphase plötzlich eine überlebensgroße Faszination für Tennisübertragungen entwickelt zu haben, nur um mich vom Lernen abzulenken. :O Das Gehirn sucht sich wohl seinen Freiraum, deshalb klingt deine Halbstundenmethode gar nicht schlecht! Daumendrück & LG, Zuzsa

    • Hihi, ja der ist total toll :D
      Und ich hatte vor 2 Jahren während der Prüfungsphase eine sehr große Faszinazion für die Olympischen Winterspiele entwickelt ;)
      Vielen Dank, Deine Freja.

  5. Viel Erfolg mit der Burda! Wenn man so das Grundprinzip von Kleidungsstücken kennt regt man sich zum Glück nicht mehr über die seltsamen Anleitungen dort auf ;) Und yay, Belege! Mit Belegen im Halsausschnitt hab ich aber auch manchmal so meine Differenzen. Dagegen super, wenn das halbe Vorderteil gefüttert ist beim zweiten Top, das funktioniert gut :)
    Wünsche dir viel Spaß und hoffe, dass nicht zu viele Änderungen nötig sind.

    Prüfungstechnisch: Ich hatte das auch öfter, dass ich mich erst kurz vorher aufraffen konnte. Hat immer geklappt und letztlich denke ich, dass man unbewusst schon weiß, wie viel man kann und wie viel man wirklich tun muss?
    Ansonsten hat bei mir immer gut geklappt ne schöne Serie auszusuchen und je eine Std lernen, eine Folge … :D

    • Ja, ich schaue bei vielen Sachen einfach gar nicht in die Anleitung, weil ich es meißt doch so mache, wie es mir gefällt (:
      Hm ich bin großer Verfechter deiner Theorie, dass das Unterbewusstsein schon weiß, was ich kann :D Meine Prüfung wurde verschoben, sodass sich meine Galgenfrist verlängert hat. Ob das gut oder schlecht ist weiß ich noch nicht.
      Alles Liebe, Freja (die im Moment mal wieder im Vampire Diaries Fieber ist :D)

  6. Hallo Freja,
    du, böses mädchen, du musst lernen und erstmal die nägedanken parken:-D.
    ich kenne das sowas von guuuut. als ich noch jung war und auch kurz vor prüfungen stand, träumte ich jeden tag an dem tag zu sein, wann alles vorbei sein wird, damit ich endlich nähen kann.
    deine wahl ist hervorragend! das kleid vom totelblatt ist absolut toll und wird, so vermute ich, ein hit werden. es sind jetzt schon so einige fntastische versionen da.
    bzgl. francoise. wenn du anprobe machst, schau bei mir dezember-post dazu- ich habe da einige änderungempfehlungen.
    Viel erfolg bei der prüfung!

    • Ja, so ähnlich geht es mir auch, ich wünschte wirklich ich hätte das Studium hinter mir. Aber leider ist dem noch nicht so, denn wer alles vor sich herschiebt, der muss eben ein Jahr länger machen (:
      Ich muss mal schauen, ob ich die Versionen des Titelkleides finde und vielleicht kann ich mir die Burda dann ja irgendwo ausleihen. Aber erstmal die Tops und Francoise.
      Vielen Dank, an den POst werde ich auf jeden Fall denken, wenn es zur Anprobe kommt. Ich hoffe ich bekomme das Kleid passend, da ich auch einen schmalen Rücken habe.

      Liebe Grüße, Freja.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.