[Nähen] BHL Victoria Blazer über Sewaholic Davie Dress

Hallo ihr Lieben,

Heute zeige ich euch meinen Victoria Blazer. Den Blazer habe ich direkt nachdem ich das Davie Dress genäht hatte angefangen. Dazu hatte ich mir das Reststück des königsblauen Punte de Roma noch gesichert – das war echt Glück! (: Ich wollte die kurze Version als Kombipartner für das genannte Kleid nähen, das stellte ich mir ganz wundervoll und passend vor! Ob es das auch wirklich ist? Na, macht euch selbst ein Bild.

Ich habe schon beim Zuschnitt ein paar Änderungen vorgenommen. Zunächst war mir aufgefallen, dass laut Anleitung das Futter einfach mit dem Obersoff verstürzt wird, sodass der Kragen zwischengefasst ist und damit auch einfach die untere Kante versäumt wird. Das finde ich ehrlich gesagt etwas doof gelöst, da dann das Futter immer und überall herausblitzt (wie man auch bei einigen Versionen im Netz sieht). Daher habe ich zumindest an der unteren Kante den Oberstoff länger zugeschnitten, damit dieser sich auf die Innenseite mitumlegt und das Futter nicht irgendwie raushängt. Das hat soweit auch gut geklappt.

Außerdem werden die Ärmel eigentlich nicht gefüttert, aber ich wusste es mal wieder besser,,, Dabei habe ich irgendwie Murks gemacht, das war echt schwer und so macht man das bestimmt nicht, ich hätte das vorher mal lieber nachlesen sollen. Naja, am Ende hat es halbwegs geklappt und beide Ärmel waren endlich dran und gefüttert. Juhu!

Das fast fertige Teil mal übergeworfen kam dann die Ernüchterung: Das steht ja total ab im Rücken! Nicht nur so ein kleines charmantes bisschen sondern um die 20cm :O Das kann so doch nicht gewollt sein. Also hab ich es erstmal bis ins neue Jahr liegen lassen… Da mich solche Altlasten jedoch stören (jaaa besonders zum Jahresanfang ;)) und ich immernoch die Hoffnung auf ein tragbares Teil hatte, habe ich mich gleich nach Silvester drangesetzt, etwas getrennt, etwas abgenäht und den Blazer fertig genäht.

Ich denke, dem abstehenden Rücken könnte man durch eine angepasste Schulterschräge etwas entgegenwirken, was zu dem Zeitpunkt natürlich nicht mehr möglich war. Daher habe ich in der hinteren Mitte einen Keil abgenäht. Die Seitennähte wieder zu öffnen ging dank der mühselig eingesetzten Ärmel ja auch nicht mehr. Im Futter habe ich den Stoff einfach als Falte eingelegt und genäht – das fand ich einfacher und schöner als dort ebenfalls den „Abnäher“ einzunähen.

Das zweite Problem war, dass der Futterstoff an der vorderen Mitte herauslugte und sich die Kragenteile immer umgeklappt haben. Ich habe unter dem Kragen, füßchenbreit von der Ansatzkante entfernt, eine Steppnaht entlang des Ausschnitts durch Futter und Oberstoff gemacht, wodurch das Futter zumindest nicht mehr so sehr herausschaute. Das untere Kragenteil habe ich zusätzlich per Hand anstaffiert, jetzt bleibt es an Ort und Stelle (:

So wirklich gut sitzt das Teil bei mir im Schulterbereich nicht. Ich will aber nicht sagen, dass ich mit meiner Ärmel- Füttern- Aktion unschuldig bin, ich glaub das hat dem Blazer nicht gerade zum Erfolg verholfen. Auch habe ich den unteren Futterärmelsaum einfach nur abgekettelt, da ich echt keine Lust mehr hatte und der Futterstoff ein fieses Miststück ist und verzogen war! Es ist übrigens dasselbe Futter wie in dem Rock meines Vintage Shirt Dresses, welches ich zur selben Zeit zuschnitt.

Ich bin echt unentschlossen, was ich von dem Kurzblazer halten soll… Neben der nicht so guten Passform finde ich auch die Silhouette seeehr ungewohnt. Sehr kurz und sehr weit. Ich habe das Gefühl, dass meine Taille total darin verloren geht und weiß irgendwie auch nicht, wie ich ihn am Besten kombinieren koennte. Möglicherweise wäre die lange Version doch die bessere Wahl gewesen. Dazu habe ich im Netz auch schon viele begeisterte Rezensionen gelesen. Von der Kurzen gibt es jedoch auch viele hübsche Versionen (Schaut mal da, da und für meinen Liebling da, für die langen einmal hier hier und hier entlang), wobei der Rücken immer mehr oder weniger absteht – vielleicht bin ich zu zimperlich, aber an mir sah das noch viel doller aus und mir hat’s einfach nicht gefallen. Moeglicherweise war auch meine Stoffwahl nicht ideal, der Schnitt ist eigentlich auf Webwahre ausgelegt, wer weiß ;)

Was sagt ihr? Wie könnte ich das Ding tragen oder doch lieber weg damit?

Achja: Ich habe übrigens auf Grund der fertigen  Maße schon eine kleinere Größe gewählt, US 4/ UK 8, von den Maßen her liege ich zwischen Groeße US 4 und 6. Und eine kleine Besonderheit an dem Schnitt ist der Brustabnäher, der zusätzlich den hinteren Halsausschnitt formt, das hatte ich gar nicht so auf dem Schirm als ich den Schnitt kaufte, finde es aber eine sehr clevere Konstruktion.

Schnitt: Victoria Blazer von By Hand Londin
Größe:  US 4 / UK 8
Material: Punte di Roma von Alfatex, Futter vom Maybachufermarkt
Änderungen: im Rücken einen Abnäher eingearbeitet, auch die Ärmel gefüttert

Kleid: Davie Dress von Sewaholic, Blogpost hier

Obwohl dieser Post eher negativ war würde ich gern eine weitere Version nähen. In lang und aus Webware, das koennte ich mir schon sehr gut vorstellen (: Wie wäre es zunächst mit einer langen Weste aus dem selben Schnitt (Version 3)? :D Ich hab hier ein Stück Kustleder/Fell für ganz wenig Geld ergattert (ich musste nur 60cm zahlen, da mehr als die Hälfte des Stücks dreckig war, was zum Glück rausgegangen ist), das könnte doch ohne Futter und mit offenen Kanten was werden?! Schaut mal hier wurden die Kanten auch einfach offen verarbeitet.

Flauschleder02

Die Fotos sind von Anfang Januar, als der erste Schnee fiel, aber mittlerweile schneit es schon wieder, daher sind die letzten 3 Fotos leider wieder mit Schnee vor dem Blazer, aber ein wenig mehr kann man glaube ich dennoch erkennen (:

Auch heute versammeln sich wie jeden Mittwoch Frauen in selbstgemachter Kleidung beim Me Made Mittwoch (:

Ich wünsche euch einen schoenen Tag, Eure Freja.

 bVictoriaBlazerimSchnee07

22 Kommentare

  1. Das Blau ist einfach der Hammer an dir. Du leuchtest und strahlst. Wow! Einfach genial!
    Ich mag die Kombi aus Kleid und Blazer sehr. Beides steht dir super.
    Ich finde deine Fotos total schön, auch wenn man manche Details nicht so scharf erkennen kann, finde ich die Szene so romantisch und verträumt, wie in einem Wintermärchen. *schmacht*

    PS: Ich steh total auf Fellwesten. Also ran an das Teil. :-*

    Alles Liebe, Vivien

  2. Liebe Freya, als großer Blaufan habe ich schon gestern Deine Fotos angeschmachtet – tolle Farbe und angesichts des Schnees hat es mich doch leicht frieren lassen. Meine Hochachtung für das Fotoschooting!!!
    Ich habe mir den Schnitt bei BHL angeschaut, dort ist er beschrieben als bequeme Jacke, die man immer und überall drüberziehen kann und die eher sportlich ist und weit im Rücken. Von daher fällt der Schnitt wohl so, wie vom Designer gewünscht.
    Es ist die schnelle jacke über jeans, schicker als eine normale Strickjacke aber eben kein „echter“ Blazer.
    Mir gefällt das Jäckchen an Dir, die Rückenweite hast du gut gebändigt und zum Kleid fügt sich das nahtlos an. Wenn Du es für Kleider lieber etwas mehr auf Figur haben möchtest, ist ein anderes Schnittmuster mit „richtigen“ Elementen eines Blazers wie Reverskragen, Abnäher oder Teilungsnähte, komplettes Futter, Schulterpolster wohl die bessere Wahl.
    Für ein legeres Kleidungsstück kann ich mir die Westenform aus Fell auch ganz prima vorstellen. LG Kuestensocke

  3. Hübsch ist er geworden, finde ich. :) Absolut tragbar!!
    Das Absteh-Problem gibt es in der Tat aber häufig bei der kurzen Version. Und das Problem mit dem hinten rausschauenden Futter und dem nicht flach liegenden Kragen hatte ich auch. Weiche Webware ist eben auch nicht sooo formstabil, wenn man sie nicht verstärkt. ;)
    Vielleicht machst du auch mal eine mittellange Version, so wie ich? Ich finde, das ist die optimale Lösung für diesen Schnitt. Und die Veste kann ich mir sehr gut vorstellen!
    Viele Grüße – und vielen Dank für die Blumen in Form der Verlinkung. ;)

  4. Ganz tolle Fotos – aber dass du nicht erfroren bist…
    Gerade zu einem taillierten Kleid gehört die kurze Version. Ich finde das unterstreicht die Taille noch. Ich hab den Schnitt hier auch noch liegen. Als Ergänzug zu einem Kleid ;-) Statt
    eines Boleros. Und in lang wollte ich ihn auch noch nähen, wenn ich passenden Stoff finde.
    Viele Grüße Miriam

  5. Was für tolle Bilder! Der Schnee, das Blau und Du :-)
    Ich finde den Blazer sehr schön, und auch die Länge. Eine verlorene Taille kann ich nicht erkennen :-) Auch dass der Blazer etwas absteht, finde ich durch die Länge überhaupt nicht schlimm, sondern irgendwie stimmig.
    Aus Webware und in der längeren Version kann ich mir den Blazer auch gut vorstellen. Und Fellwesten finde ich sehr cool!
    Liebe Grüße
    Christiane

  6. Hey Freja!
    Die Fotossind echt schön geworden, aber dadurch dass du das gleichfarbige Kleid anhast kann ich nicht viel von dem Blazer sehen. Den Abnäher im Rücken zum Beispiel. Das heißt aber auch, dass man in Kombi mit dem Kleid nicht sehen kann dass was im argen ist, ich finde das sieht zusammen schön aus, fast wie ein langärmeliges Kleid.
    Die BHL Schnitte sind bei mir immer zu groß ausgefallen und der Blazer sitzt glaub ich einfach weit. Versuchs nochmal mit dem Fell eventuell ne Nummer kleiner! Ich bin schon gespannt!
    Liebe Grüße
    Katharina

  7. Pingback: Wednesday Weekly #22 | Helen's ClosetHelen's Closet

  8. Die Fotos <3
    Ich muss ja gestehen, dass ich mich bei den ganzen Schneebildern echt konzentrieren musste, auf das Kleidungsstück und die Passform zu gucken. Ich würde am liebsten in den Schnee eintauchen :-D
    Der Schnee und deine schön blaue Kleidung harmoniert auf alle Fälle super, das sieht richtig, richtig toll aus :-) Und dir steht das Outfit und die Farbe auch hervorragend!
    Also ich finde die Passform auf den Bildern ein bisschen schwer zu beurteilen, weil ja beides so Ton in Ton ist und der Schnee auch sein übriges tut. Ich denke, so eine Silhouette ist einfach erstmal ungewohnt. Und ich denke, dass der Blazer n bisschen absteht, liegt auch einfach am Schnitt.

    Liebe Grüße, Goldengelchen

    • Hihi, danke ich bin auch ganz verliebt und muss dir natürlich recht geben, dass man eigentlich nicht besonders viel auf den Fotos erkennen kann :D
      Aber dafür sind sie schoen. Und falls sich der BLazer bewährt gibt’s im Frühling vielleicht nochmal neue Fotos (:
      Alles Liebe

  9. Liebe Freja,
    aaalso: die Fotos sind schon mal toll finde ich :-) Du, der Schnee, das Blau – toll!
    Den Blazer erinnert mich sehr an meinen kurzen, kastigen blauen Blazer. Und ganz ehrlich: er mausert sich nach und nach zum gern getragenen Teil, nachdem ich mich zugegeben erstmal daran gewöhnen musste. Ich finde ihn beispielsweise auch in Kombi mit Jeans, blau-weißem Breton-Ringelshirt und langer Perlenkette toll. Einfach mal testen!
    Was den Blazerschnitt angeht: ja, er steht hinten weit ab. Das tut er bei den verlinkten Beispielen aber auch. Und ein bisschen kastig und abstehend muss er auch sein denke ich. Ich finde auch nicht, dass das die Taille verschleiert. Im Gegenteil! Die Taillenzone wird so gut betont, wenn man den Blazer offen trägt (und das macht man ja).
    Was mir persönlich gar nicht gefällt, ist die Reverslösung. Sind das einfach angesetzte Streifen? Oder werden die noch irgendwie umgeklappt? Prinzipiell kann ich mir auch ne Longweste aus dem Fell vorstellen, aber ich habe keine Idee, wie man da das Revers umsetzen soll. Aber vielleicht überzeugst du mich ja vom Gegenteil ;-)
    Ich hoffe, du nimmst mir die Kritik nicht übel!
    Liebe Grüße, Lena

    • Liebe Lena,
      au ja an deinen kurzen blauen Blazer kann ich mich noch gut erinnern, den fand ich echt super! Vielleicht habe ich ja unbewusst an dich gedacht.

      Vielen Dank für deine Komplimente und ich bin dir natürlihc nicht boese, Kritik darf hier gern geäußert werden! Ja, das sind einfach nur streifen die zwischen Futter und Oberstoff kommen.. Darum schaut das Futter leider auch so leicht raus. Ich habe die Streifen noch per Hand befestigt, damit sie eben wie ein Kragen umgeklappt bleiben, das fand ich bei meiner Version schoener.

      Ich dachte ich nähe einfach Kante an Kante :D wenn nichts frans, aber ich weiß nicht ob das so schoen wird wenn man in dem Fell dann die ganzen Steppnaehte hat. Vielleicht findet sich ja noch eine andere Idee fuer den schoenen Stoff.

      Alles Liebe

  10. Ich finde die Silhouette eigentlich sehr schön … ungewohnt, aber schön! Also bitte behalten. Liebe Grüße, Zuzsa

  11. Aaah, ich liebe Kleid und Blazer. Die Farbe steht dir aber auch einfach echt gut. Sehr schick, besonders im Schnee ;)
    Liebe Grüße, Fredi

  12. Das ist ja ein schönes Outfit und so stimmungsvoll fotografiert! Dein Kleid gefällt mir sehr gut und ich finde, der Blazer passt absolut dazu. Ein tolles Ergebnis nach den Problemchen, die er dir beim Nähen gemacht hat. lg, Brigitte

  13. Oh, der Schnitt hat dir ja sehr viel Mühe gemacht, aber ich finde, dass sich das Ergebnis sehr gut sehen lassen kann. Mir gefällt der Blazer auch zum Kleid an dir sehr gut, gerade, da er so kurz ist.
    Ich könnte ihn mir auch sehr gut zu einer weiten Marlenehose kombiniert vorstellen, wenn du so etwas trägst.
    LG von Susanne

    • Danke liebe Susanne, weite Hosen habe ich gar nicht, ich glaub da bin ich zu jung für. Klingt zwar grad doof und ich find weite Hosen auch echt schoen, nur kann ich mir diese an mir selbst erst vorstellen, wenn ich eine selbstbewusste Frau geworden bin, die weiß was sie will. Schon komisch, wie ich bestimmte Kleidungsstücke mit bestimmten Charaktereigenschaften verbinde.
      Alles Liebe, Freja.

  14. Also ich bin für „unbedingt behalten“. Ich könnte mir den Blazer auch gut zu einem schmal geschnittenen Etuikeid vorstellen. Aber auch zum Davie Dresse finde ich ihn jetzt nicht so unpassend, wie du es vielleicht befürchtest. Die Farbe ist einfach umwerfend und steht dir ganz wunderbar! :)

    Liebe Grüße
    Julia

  15. Mir gefällt die Silhoutte auch sehr gut an dir und ich finde auch nicht, dass dadurch die Taille untergeht. Ich kann mir vorstellen, dass das Abstehen im Rücken von der Stoffwahl kommt. Ein leichterer Webstoff würde vielleicht schöner fallen. Aber nichts desto trotz, ist dir der Blazer gut gelungen. Passt total gut zu dem Kleid und ich finde, dass er dir steht. Für mich persönlich kann ich mir den Schnitt eher nicht vorstellen, aber das liegt wohl auch dran, dass ich nicht an die Silhoutte an mir gewohnt bin ;)

    • Liebe Amelie,
      mit der Stoffwahl magst Du Recht haben, alles steht und fällt mit der Stoffwahl :D Der nächste Versuch wird auf jeden Fall aus einem leichten Webstoff, aber dennoch eher lang (:

      Hihi, da geht’s dir doch eigentlich ähnlich, ich wird ihn erstmal behalten und versuchen noch andere passende Kleider / Hosen/ Shirts zu finden,

      Alles Liebe, Freja.

  16. Warscheinlich musst du dich an die Silhouette wirklich nur gewöhnen, denn ich finde sie toll. Mir gefallen die Kurzversion und die längere gleichermaßen gut. Ein schöner Schnitt. Und jetzt bitte wieder reingehen und was Warmes anziehen, bei den Bildern wird mir ganz kalt. ;)
    lG Claudia

    • Hihi liebe Claudia, es war echt verdammt kalt und ich war froh als ich endlich wieder drinnen und aufgetaut war.
      Deine Freja.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.