[Nähen] Graues Mesa Dress

Hallo ihr Lieben,

heute bin ich sehr spät dran zum Me Made Mittwoch. Mein Praktikum für die Uni hat gestern, am 1.12., begonnen und es ging gleich mit einem Weihnachtsausflug los, von dem ich kurzfristig erfahren hatte, sodass meine Planung für den Blog etwas durcheinandergeraten ist ;) Ich bin ziemlich platt von den ersten Tagen und freue mich auf die kommende Zeit.

b_grauesmesadress05

Die Fotos hat meine Schwester am Montag von mir geschossen. Es war wirklich furchtbar kalt und windig – brrr! Aber es sind ein paar schöne Aufnahmen entstanden, was man nicht alles für den Blog tut ;)

b_grauesmesadress14

b_grauesmesadress01

Das Kleid ist ein Probestück für mein Weihnachtskleid dieses Jahr. Ich habe den Schnitt Mesa aus dem Seamworkmagazin von Colette genäht. Ich habe das ganze in der Taille stark gekürzt und musste demnach eine Naht einfügen, die wird mein Weihnachtskleid aber nicht haben (: Außerdem habe ich eine Hohlkreuzanpassung gemacht – oho! Das war ziemlich viel. Ich bin mir nicht sicher, irgendwie klappt das mit dem Schnitt und der Vision eines engen Jerseykleids nicht so, wie ich es mir vorstellte.

b_grauesmesadress12

Es rutscht immer hoch, staut sich in der Taille, bildet ungünstige Falten – im Grunde kann das gar nicht anders funktionieren, oder? Jersey+Strumpfhose?

b_grauesmesadress18

Zu dem Kleid trage ich diese total coole Strumphose – ist doch mal was anderes oder! Natürlich ist das eher kein Outfit für den neuen Job, aber am Wochenende kann ich mir das sehr gut vorstellen (: Ich bin gespannt, wie es sich bewähren wird.

seamworkmesa

Ich habe Saum, Ausschnitt und Ärmelsaum alle mit einem Band verstürzt und dann mit einem Dreifachgeradstich abgesteppt. Also so wie die klassische Ausschnittverarbeitung auch funktioniert. Dadurch wirkt das Kleid sportlich. Etwas langweilig ist es aber dennoch, wie ich finde.

b_grauesmesadress04

Daher überlege ich, es mit weißer Stofffarbe zu bestempeln oder mit einem einfachen Motiv zu bemahlen. Aber erst, wenn ich eine ruhige Minute habe, um hier ein bisschen rumzupanschen – und wenn es sich so nicht bewährt, also: abwarten ;D

b_grauesmesadress19

Ich habe noch ne Frage, wenn ich die Ärmel einnähe und dann mit der Ovi versäubere, dann wird das ziemlich steif und macht blöde Beulen an den Armansatznähten. Gibt es da eine andere Möglichkeit? Irgendwein weiches Garn oder einen speziellen Stich? Außerdem: In welche Richtung bügelt ihr die Nahtzugabe? In den Ärmel oder ins Oberteil?

b_grauesmesadress11

Schnitt: Mesa Dress aus dem Seamworkmag
Größe:  XS – Hüfte S
Material: fester Romanitjersey
Änderungen: 3cm in der Taille gekürzt, in der hinteren Mitte zusätzlich 5cm

Ich wünsche euch einen schönen Mittwochabend und gehe wohl auch bald ins Bett – ich bin echt total platt :D

Eure Freja.

b_grauesmesadress10

12 Kommentare

  1. Also wie schon im andere Post geschrieben, finde ich das Kleid so schön, wie es ist. Aber falls du noch etwas pimpen willst, guck doch mal hier:
    Laura hat mit cooler Metallicfarbe Stoff bemalt, das sieht super aus:
    http://tagtraeumerin.de/?p=13033

    Und Ani hat ihren Sweater ebenfalls bedruckt, auch sehr cool:
    http://www.blog.kopfstuecke.de/lovely-nikolaus-sweater-das-finale

    Liebe Grüße und ich bin gespannt, ob du noch was am Kleid machst.
    Goldengelchen

  2. Ich finde es überhaupt nicht langweilig, gar nicht! Du siehst super schick darin aus und ich würde es auch nicht mehr bedrucken oder so.
    Liebe Grüße
    Frl. Notter

  3. Ich find das gar nicht langweilig! Und außerdem ist einfarbig echt auch mal gut, ich sage mir das immer wieder aber ich höre da einfach nicht auf mich. Ich finde das Kleid gut und so kannst du es auch super zu der schönen Strumpfhose tragen, das wäre vielleicht sonst insgesamt zu viel, wenn das Kleid auffälliger wäre. Ja Jersey krabbelt an Strumpfhosen, da hilft nur ein Unterkleid, gibt da verschiedenste flutschige dehnbare Stoffe und ich wollte mir auch schon lange eins nähen, aber sowas macht ja keinen Spaß! Aber ich bin mir sicher, dass das in jedem Fall hilft!
    Ich stelle bei Jersey generell meine Overlockstichlänge länger ein als beim Versäubern von Webware. Der Stoff franst ja nicht und die Stiche sind immernoch nah genug aneinander, dass man die Fäden von rechts nicht sieht, wenn ich die Stichlänge ganz weit stelle. Dann geht das ein bisschen besser und wellt weniger. Ansonsten hilft auch einfach oft bügeln. Bei dieser Nahtzugabe bin ich mir auch echt nicht sicher, aber bei Herremhemden gibt es oft so eine Topstitching Naht für die Nahtzugabe und die in auf der Schulter, also tendiere ich zu auf der Schulter.
    So, nun noch ein Lob zu dem schönen Kleid! Ich finde die nähte machn das ganze echt interessant, also gut dass du die machen musstest. Und dann noch ein Kompliment zu den schönen Fotos :)
    Liebe Grüße
    Katharina

    • Danke liebe Katharina :D Flutschigen Jersey, der sich als Unterkleid eignet habe ich noch nirgends gesehen, da muss ich mich genauer infomieren, denn vielleicht ist das genau das, was ich suche (:
      Ich nähe sowieso immernoch mit der Nähmaschine, dann brauch ich die Ovi also eigentlich gar nicht für Romanit :O Muss ich mal ausprobieren, wie es ohne Versäubern wird (:
      Alles Liebe

  4. On jedem Fall ein gelungenes Probekleid. Ich mag den cleanen Look und würde das Kleid deshalb nicht weiter aufpimpen, da kannst ja immer noch mit Schals, Ketten, Strumpfhosen für das gewisse Etwas sorgen. Das Kleid macht eine schöne Silhouette, irgendwie sitzt es an den Armen etwas knapp, aber vielleicht täuscht das auch durch den Romanit. Bei Romanit versäubere ich die Nachtzgaben häufig gar nicht, da es sonst tatsächlich recht derb wird oder ich nehme eine möglichst geringe Nahtbreite. LG, Anni

    • Danke liebe Anni,
      dass dir das Kleid so ganz clean gefällt, das habe ich mir schon gedacht (: Ja, die Ärmel fühlen sich absolut nicht zu eng an, aber ich habe so rein optisch das selbe GEfühl gehabt und beim nächsten Teil die Ärmel weiter gemacht (:
      Alles Liebe

  5. Das sind tolle Fotos, das frieren hat sich gelohnt.
    Romanit musst du ja nicht unbedingt versäubern, oder overlockst direkt zusammen. Nahtzugabe (bei kleidern)ins oberteil bügeln.
    Lg Sybille

  6. Jersey/Wolle/Cord/… und Strumpfhose funktioniert sehr gut mit einem Unterkleid.
    Die Naht in der Taille macht sich irgendwie sehr gut, gerade weil sie so sauber gearbeitet ist.
    Traditionell wird die NZ i.d.R. in den Ärmel gedämpft.
    Bei Jersey setze ich den Ärmel auch mit der schmalen Overlocknaht ein und gucke dann, wo die Naht am wenigsten auffällt.
    LG Lehmi

  7. Das sind sehr schöne Fotos und das Kleid steht dir hervorragend! Mir gefällt die Naht in der Taille. Ein Weihnachtskleid ohne ist sicherlich aber auch sehr schön! Nach den ganzen Anpassungen kann ja nichts mehr schief gehen. Viel Spaß beim Nähen! LG, Nina

    • Danke liebe Nina-
      freut mich sehr, dass dir das Kleid so gefällt und ich hoffe auch, beim Weihnachtskleid geht nichts schief .
      Alles Liebe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.