[Nähen] V1344 – mehr als nur ein einfaches Strandkleid

Hallo!

Heute zeige ich euch mein neues Kleid, welches ich bereits im Zuge des Spring Style Alongs geplant und begonnen hatte. Elanvoll hatte ich mit dem Kopieren der vielen Schnittteile begonnen (10 Stück wenn ich mich nicht verzählt habe) und dann auch direkt den Oberstoff zugeschnitten und das Oberteil zusammengenäht. Dann musste ich mich für ein Futter entscheiden und hab erstmal alles liegen gelassen, weil mir das alles nicht gefallen hat. Im Oberstoff sind vorne und hinten je 4 Falten und auch das Futter hat vorne eine und hinten 2 im Schulterbereich. Also Falten im Futter – uah! Im Oberstoff waren diese Stellen schon echt dick und trotz durchradeln und anschließendem Heften trafen die Falten an den Schulternähten nicht so aufeinander, wie sie es warscheinlich sollten. Aber so super dicke Stofflagen wieder auftrennen? Nee Danke!

b_V1344_10

So. Jedenfalls lag das Ding dann hier im Weg rum und ich war nicht mehr so richtig begeistert, andererseits wusste ich noch genau, was ich im Sinn hatte, als ich mich für dieses Projekt entschied und außerdem bin ich in den Stoff sehr verliebt. Also habe ich mir ein Herz gefasst und mich für Chiffon als Futter entschieden. Das war schon beim Zuschnitt furchtbar, das Zeug hat sich verzogen und ich wusste gar nicht recht wie ich es auslegen sollte, damit ich im Fadenlauf bin. Im Endeffekt hieß es dann einfach: Augen zu und durch!

Dann habe ich zunächst die Falten geheftet und sie auch noch einmal zugenäht, weil ich möchte ja nicht, dass diese später das Oberteil noch aufplustern.

Beim Annähen des Belegs an das Futter kam dann eine böse Überraschung: Das passt nicht! Die Schulternähte treffen einfach nicht aufeineander. Bei aller Liebe hätte das nicht funktioniert. Die Gesamtlänge stimmte allerdings und es ist innen also habe ich zähneknirschend den Versatz von ca. 1cm hingenommen. Lustigerweise passten die Schulternähte des Oberstoffs sowohl an den Beleg als auch an den Futterstoff (Armausschnitte). Ich meine da liegt ein Fehler im Schnitt vor, ich habe nachgesehen und das passt dort auch nicht – außer ich habe schon direkt falsch abgepaust?!?

b_V1344-04

Trotz allem sieht das von innen noch recht hübsch aus. Nach dem Wenden durch die Schulternähte habe ich gemerkt, dass sich der Chiffon total auflöst und mir unten schon gut 1cm fehlt – also erstmal ganz schnell diesen Rand versäubert. Ich hoffe nur, dass die Schulternähte des Futters nicht irgendwann aufgehen, da hab ich nämlich nicht versäubert :O

V1344-Innenansicht

Merke: Chiffon löst sich bei leichter mechanischer Belastung total auf!

Die nächste Hürde: Der Saum. Die Anleitung war für mich etwas verwirrend: Erst absteppen, dann an der Naht umbügeln, die NZ schmal zurückschneiden, nochmal umbügeln und dann absteppen. So hab ich es verstanden – der Sinn der ersten Naht erschließt sich mir zwar nicht, aber ich habe dennoch brav nach Anleitung genäht.

b_V134403

Nun war das Kleid ja schon fast fertig, ich habe ein Oberteil und zwei Rockteile (Futter und Oberstoff). Glücklicherweise hatte ich vorher bei der Durchforstung des Netzes schon den Hinweis erhalten, dass in die Nahtzugabe später das Gummi eingefügt wird und das ziemlich eng wird. In weiser Vorraussicht habe ich also mit einer Nahtzugabe von 2,5 cm zugeschnitten. Das hat mir dann geholfen, auch wenn das Gummi einziehen immernoch eine Fummelei war. Auch könnte es eigentlich noch ein wenig enger sein, aber da der Chiffon sich natürlich auch dort auflöst habe ich wenig Lust nochmal zu trennen ;)

Als nächstes zog ich das Kleid an – ihr kennt das vielleicht: Einfach über die gemütliche Hose drüber gezogen und ohne Schuhe.. Ihr ahnt worauf das hinausläuft? Ja.. Ähm ich war nicht sehr angetan, habe das Kleid zur Seite gelegt, um es dann am nächsten Tag mit ordentlicher Unterwäsche und Schuhen nochmal zu probieren.

Dann mochte ich das Kleid auch! Endlich war es fertig und ich find es auch schön: Sehr wild, sehr bunt, fast wie ich es mir vorgestellt habe. (: Ich bin zufrieden und auch von innen sieht das ganze recht ansehnlich aus! Klar weiß ich um die kleinen Macken, aber ich möchte ja daran arbeiten, dass ich nicht zu sehr ins Detail gehe und die Sachen eher mit etwas Abstand betrachte. Das Kleid erscheint zunächst ziemlich simple, beansprucht durch die vielen Details dennoch einiges an Zeit. Die Manschette, das Futter, die Belege, die Falten an den Schultern und letzendlich der überlappende Rockteil machen es zu weitaus mehr als einem einfachen Strandkleid.

VogueV1344 Details3

Da mir das Kleid auf Fotos im Netz schon häufig sehr weit vorgekommen war ich auch gelesen hatte, dass es wirklich sehr weit ist, habe ich mich für Größe 10 entschieden (laut Maßen bin ich die 12) und finde, das kommt eigentlich sehr gut hin. Der Ausschnitt klafft manchmal etwas auf, ich denke den werde ich noch mit ein paar Handstichen fixieren. Ansonsten habe ich das Kleid ca. 2cm verlängert und das Oberteil in der hinteren Mitte um 1,5cm gekürzt.  Wobei das bei dem lockeren Fall gar nicht nötig gewesen wäre.

b_V134401

Kombiniert habe ich das Kleid mit einer dünnen Strumpfhose, einem Loop der farblich ganz okay ist, sowie der Jeansjacke, die ihr ja schon kennt. Wenn es endlich wieder wärmer wird, dann kann ich mir auch leichte Sandalen super dazu vorstellen! Großartigen Schmuck braucht das Kleid auf jeden Fall nicht finde ich (:

Schnitt: Vogue V1344
Größe: 10
Material: Der Hauptstoff ist Viscose, das Futter Chiffon und die Belege und Manchetten aus Baumwollwebwahre.
Änderungen: Rockteil 2cm verlängert, hM um 1,5cm gekürzt, an der Taillennaht 2,5cm zugeschnitten
Alltagstauglichkeit: Uh, das muss sich erst noch zeigen, durch das starke Muster und das sehr weite Vorderteil bin ich gespannt, wie es sich einfügt.

Ich reihe mich damit beim Me Made Mittwoch ein – ich freue mich immer wenn ich dabei sein kann und auch noch Zeit finde, mich dort ein wenig umzuschauen (: Was meint ihr – zu bunt, zu grell, zu viel? Oder gerade richtig?

b_V1344-11

21 Kommentare

  1. Pingback: Urlaub auf Teneriffa - Teil 4: Bei Nacht - Gegenwindundglitzerkram

  2. Liebe Freya,
    das hört sich ja nach einer wahren Odyssee an! Der Schnitt schaut schon so kompliziert aus mit den ganzen Falten auf der Schulter. Aber ich finde der Aufwand hat sich definitiv gelohnt. Von außen wie von innen ein gelungener Anblick und eine tolle Verarbeitung. Auch Sitz und Passform finde ich so sehr gut, die kleinere Größe war definitiv die richtige Entscheidung. Ich weiß nicht, ob ich den zweiten Blümchenstoff dazu gewählt hätte, aber ich bin glaube ich grundsätzlich ein deutlich anderer Stiltyp als du. Und wo die Temperaturen jetzt endlich hoch gehen, sieht es mit Sandalen und ohne Strumpfhose sicher gleich noch mal so gut aus.
    Viel Spaß mit deinem Traumkleid!
    Lena

  3. Wow, ich finde dein Kleid einfach genial. Die Farben sind super und auch der Schnitt sieht total schick aus. Ein absoluter Sommerliebling, das Wetter soll ja jetzt mitspielen. Ich wünsche dir eine schöne Woche!
    Liebe Grüße, Vivien.

  4. Also wenn man sich nur die Fotos ansieht, könnte man nie darauf schließen dass du damit solche Probleme hattest. Aber das ist ja das Schöne am Nähen: Im Endeffekt sieht es (in den meisten Fällen) einfach genial aus – so auch bei dir!!

  5. Also – ich finds super. Das Kleid steht Dir gut und mal ehrlich – man muß sich doch auch mal was trauen! Einfarbig dezent kann jeder!

    Gruß
    Llewella

  6. Dein Kleid ist wunderschön, mir gefällt der Stoff zum Schnitt sehr und ich finde alles genau richtig! Hoffentlich hält die Schulternaht, sodass Du das Kleid oft tragen kannst! Liebe Grüße, SaSa

  7. Oh, ist das schön! Die Farben, das Muster, der Schnitt – gefälllt mir alles sehr! Die Kombi mit Loop und Jeansjacke finde ich super zur Überbrückung bis zum richtigen Sommerwetter. Ich drücke die Daumen, dass du es ganz bald sommerlich kombiniert tragen kannst :)

    Liebe Grüße
    Julia

  8. Dodosbeads

    Ein wunderbares Kleid! Und die Herstellung liest sich wie ein Krimi; richtig mitgebangt hab ich. Aber für das Ergebnis war die Mühe allemal wert! Sehr gut gefällt mir übrigens auch die Kombination mit Jeansjacke und Tuch.
    LG Dodo

  9. Wunderschön! Das Kleid steht dir super, es ist überhaupt nicht zu bunt sondern gerade richtig für den Sommer. Da hat sich der Aufwand beim Nähen wirklich gelohnt. Die Fotos im Wald finde ich auch total schön.

    LG Nicole

  10. Wow! Das Kleid ist wunderschön! So verspielt und die Farben sind so frisch-fröhlich. Der Stoff ist sowieso wunderschön! Ich glaube, da hast du dir ein Traumkleid gezaubert… LG Stefi

  11. Hallo Freja, dein neues Kleid gefällt mir wahnsinnig gut! Der ganze Ärger mit dem doofen Futter hat sich definitiv gelohnt ;) mir ist das auch schon öfters passiert, dass sich der nicht versäuberte Rand vom Stoff plötzlich aufgelöst hat :D. Du siehst in deinem neuen Kleid wirklich strahlend schön aus und für den Strand wäre es mir fast zu Schade. Ich finde zusammen mit dem Stoff wirkt es sehr schick! Gefällt mir gut :)

    • Danke du liebe (: Ja als mal-schnell-überwerf Kleid ist es echt fast zu schade. Dieses Jahr steht noch ein Strandurlaub an, da werd ich dann ja sehen ob ich es eher ins Restaurant oder am Strand anziehe…

  12. Ich finde das Kleid sehr hübsch, der Stoff ist echt klasse! Schade, dass das Nähen so ein Theater war, aber du hast es ja jetzt hinter dir und das Kleid macht das hoffentlich wett! Diese erste Naht beim Säumen sorgt dafür, dass das umbügeln einfacher ist. Ich mache das immer so bei Tellerröcken und wenn der Saum möglichst schmal werden soll!
    Liebe Grüße
    Katharina

    • Ja, ich glaube ich habe dem Kleid langsam schon vergeben, dass es sich so blöd nähen lassen wollte :D
      Danke für deine Ausführung zu der Naht, das klingt auch plausibel!
      Alles Liebe, Freja.

  13. ich erkläre dir den sinn der naht. laut deiner textbeschreibung handelt es sich um babyhem. das macht man um sie saumnaht so dünn zu halten wie nur grade geht.
    man steppt so dicht an den rand wie es nur geht- 2-3mm, dann shcneidet alles was noch als nahtzugabe bleibt weg, fast direkt an der steppnaht. klappt man um und steppt in dieselbe naht wieder. von aussen ist dann nur 1 naht zu sehen und saum ist sehr dünn. so fein kriegt man mit keiner anderen verarbeitung hin. dieser art saum näht man sehr serne an der chiffon und generell seidenkleider, röcken und blusen.

  14. Gib`s zu, Du hast nicht vor, die Jacke jemals wieder herzugeben ;-)
    Also ich finde ja: die Farben stehen Dir so super, dann kann es nicht zu bunt sein!
    Und wenn Du Deiner Schwester die Jacke einfach nicht mehr zurück gibst, dann hast Du ein perfekt alltagstaugliches Outfit!
    Super, dass Du es fertig gemacht hast und Dich nicht von den diversen Schwierigkeiten hast entmutigen lassen. In vielen Deiner Punkte habe ich meine Erfahrungen wieder erkannt: zu groß (wenn man der Maßtabelle vertraut), sehr aufwändig (vor allem beim Säumen), viele Teile und immer mit Futter. Aber dafür hat man am Schluss dann ein echt edles Teil, das man immer wieder gerne anzieht. Super gemacht!
    Liebe Grüße
    Frl. Notter

    • Haha, nee die behalte ich einfach ;) Aber sie hat schon angemeldet, dass wir darüber nochmal sprechen müssen … Vielleicht kann ich mir ja so eine ähnliche Jacke zum Geburtstag von ihr wünschen, das ist ja auch nicht mehr so lange hin (: Oder von mir aus auch genau die :P
      Ich bin auch sehr zufrieden und freue mich vor allem über die schöne Innenansicht! Jetzt wo es endlich fertig ist – haha :D
      Danke für deine lieben Worte, Deine Freja.

  15. Das Kleid: ein Traum. Der Stoff: zum Verlieben. Die Fotos: So herzig und gute Laune machend. Der Aufwand: hat sich definitiv gelohnt!
    Ich bin wirklich hin und weg, das Kleid ist soooo schön. Ich will das auch haben, genau so! ;)
    Ganz liebe Grüße, Fredi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.