Was mich glücklich macht

Ich habe letztens folgendes auf diesem wundervollen Blog gelesen:

„Die Kälte ist dabei gar nicht mal das, was mich am Winter am meisten stört. Die ist erträglich, zumindest solange ich nicht draußen sein muss. Viel schlimmer finde ich die kurzen Tage.“

und ich muss sagen ich habe mich zu 100% damit identifizieren können. Die Kälte beißt und knabbert sich durch mein Gesicht, aber das was meine Laune senkt und die Stimmung verdirbt ist die ewige Dunkelheit. Das Graue, das Nach-Hause-Kommen-und-Licht-anhaben-müssen. Das lässt meine Stimmung vereisen wie die Straßen es draußen sind. Nur eine falsche Bewegung und sie fällt!

Was mich glücklich gemacht hat diese Woche? Spontan fallen mir ganz genau 2 Dinge ein. Zum einen, dass die Tage wieder deutlich länger werden und die Sonne wieder lacht. Denn trotz der furchtbar kalten Temperaturen zum Wochenstart habe ich sie entdeckt – oh und wie sie mir ein breites Grinsen aufs Gesicht gezaubert hat. Das schafft sonst wirklich keiner kaum einer. Sehr her:

Schnee
Ist das nicht wundervoll? Fantastisch? Es war wirklich traumhaft am Montag. Der Weg zum Bahnhof war – trotz einiger Leute die wieder meinten, sie müssten auf dem Fußweg kein Salz streuen oder Schnee räumen – aber HALT! Hier geht’s doch um das, was mich glücklich macht. – wirklich fantastisch! Das hat mir so unendlich gut getan.
Schnee14_2.JPG

Das zweite was mich diese Woche glücklich gemacht hat, war das heutige Mittagessen mit meiner Mama und meinen beiden Schwestern. Das hat wirklich gut getan und wir haben gelacht und uns ganz toll verstanden! Und das Essen war auch noch lecker. :) Außerdem hat meine Mama davon gesprochen, dass wir vielleicht doch noch gemeinsam wegfahren dieses Jahr – Lissabon, Valetta oder Budapest standen zur Debatte. Oh ich hoffe so sehr, dass es klappt und sie sich dafür entscheidet. Wofür ist dabei tatsächlich nebensächlich.

Und, worüber freut ihr euch?
Dieser Text wandert nun zum Freutag
Ich wünsche euch einen wundervollen Wochenendeinstieg. (gibts das Wort? ;D )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.